Aus- und Weiterbildung

Die Ausbildung der zukünftigen Nachwuchskräfte ist ein zentrales Thema der Universitäten, wie auch der angesiedelten Institutionen des Wasserforschungszentrum. Mit den strukturellen Möglichkeiten der Universitäten wie z.B. Vorlesungsräume und Einrichtungen der Institute des WFZ, z.B. Versuchshallen und Labors sowie das enorme geistige Potential der Mitarbeiter können Aus- und Weiterbildungen im Rahmen des WFZ sehr gezielt angeboten werden. Im Hinblick auf Schulungen und Seminare können die Beteiligten des WFZ auf einen großen Erfahrungsschatz zurückgreifen. Möglichkeiten zur Aus- und Weiterbildungen können auf Anfrage angeboten werden.

Die engen Kontakte zur Industrie, die unter anderem durch den Beirat des WFZ gegeben sind, führen zu zielgerichteten Maßnahmen, die zum einen innovativ sind und über die neuesten Erfahrungen in Forschung und Technik berichten. Zum anderen sind diese aber auch sehr praxisnah in Anlehnung an die Bedürfnisse der industriellen Partner und Kommunen ausgerichtet.

Im Bereich der Aus- und Weiterbildung läuft aktuell das Projekt Nassy, welches Schülerinnen und Schülern der Klassenstufen 7-10 Veranstaltungen rund um das Thema Wasser anbietet und damit frühzeitig das Interesse an wasserbezogenen Fragestellungen wecken und vertiefen soll. Das Konzept, Schülerinnen und Schüler in Kleingruppen im Labor experimentieren zu lassen sowie Feriencamps anzubieten stößt auf großes Interesse und hat so überzeugt, dass „NASSY“ einen Preis im Nachwuchs-Wettbewerb "Energie für Bildung" der GasVersorgung Süddeutschland (GVS) gewonnen hat.