Ausstattung

luftbild_lfkw Lehr- und Forschungsklärwerk (LFKW)

Das LFKW vereint die ordnungsgemäße Reinigung der zufließenden Abwässer der Einzugsgebiete Stuttgart-Büsnau und dem Campus der Universität Stuttgart und die Forschung im Bereich der kommunalen Abwassertechnik. Durch die Einrichtung zusätzlicher Versuchsflächen, messtechnischer Werkstätten und Laboratorien wird ein zusätzlicher Spielraum geschaffen, der dem Forschergeist der wissenschaftlichen Mitarbeiter des beteiligten Instituts für Siedlungswasserbau, Wassergüte- und Aballwirtschaft genügend Freiraum verschafft. Damit können im technischen Maßstab Versuche zur Abwasserreinigung gefahren werden, die unter diesen Bedingungen nur einmal in Europa, wenn nicht weltweit, anzutreffen sind. 


versuchshalle Versuchshallen des ISWA und IWS

In den Versuchshallen des Instituts für Siedlungswasserbau, Wassergüte- und Abfallwirtschaft (ISWA) und des Instituts für Wasserbau (IWS) werden im labor-, halb- und großtechnischen Maßstab Versuche zu vielen Fragestellung durchgeführt.

 

  


KKA_004Prüfanstalt für die praktische Prüfung von Kleinkläranlagen

Auf dem Gelände des Instituts für Siedlungswasserbau, Wassergüte- und Abfallwirtschaft stehen vier Prüffelder zur Überprüfung der Reinigungsleistung von Kleinkläranlagen zur Verfügung. Das vom deutschen Institut für Bautechnik (DIBt) zugelassene Testfeld wurde 2008 akkreditiert und ist damit eine von deutschlandweit 3 zugelassenen Prüfstellen.

 

cluster Rechnercluster

56 Prozessoren sind im Gebäude des Instituts für Wasserbau zu einem parallelen Großrechner zusammengeschaltet der es ermöglicht, komplexe Simulationssoftware auszuführen. Damit können Klimamodelle mit einer Vielzahl an Parametern berechnet werden.

  


multimedialabMultimedialab

Das Multimedialab (MML) wird vor allem zum Teleteaching eingesetzt. Kooperationen mit internationalen Instituten in Südafrika, Japan oder den USA lassen den Wissenstranfer über die deutschen Grenzen hinaus stattfinden. Dadurch wird eine engere Bindung zu viele Instituten weltweit erreicht, was den Wirtschaftsstandort Deutschland und vielmehr den Großraum Stuttgart bekannter und zukunftsfähiger werden lässt.

 

labor1 Labors des ISWA und IWS

Die Labors des ISWA und IWS machen eine Vielzahl von Analysen möglich, die sonst aufgrund von Unwegbarkeiten (Probenveränderung bei Transport) nur sehr schwer möglich gewesen wären. Die schnelle Analyse der Proben gehen gleichzeitig einher mit dem ständigen Kontakt der zuständigen Mitarbeiter der jeweiligen Projekte, die damit eine zuverlässige und wissenschaftlich fundierte Abwicklung der Projekte zusichern.